Tagesarchiv: Oktober 8, 2010

Schlaflos in Münster…und ein Plan

Wenn ich aufgrund der im vorigen Artikel angesprochenen Medikamente mitten in der Nacht aufwache und partout nicht mehr schlafen kann, kann ich auch was vernünftiges machen, statt wachzuliegen und mich zu ärgern. Vielleicht schlafe ich dannach sogar nochmal ein.

Also, was ich schon gestern gemacht habe: neues Blogdesign gewählt. Gefällt mir, ist so schön gradlinig. Das alte hat mir eigentlich auch gefallen, aber ich wollte mal was neues probieren. Problem: Der Header scheint ein bißchen kleiner zu sein, jedenfalls fiel mir da zu viel vom Headerbild weg (das war dieses schöne Bild von Nesterov, das die Verkündigung zeigt, mit viel blau- sowohl Marias Gewand als auch die Flügel des Engels). Also hab ich ein neues Headerbild gesucht und mit Fra Angelico auch gefunden.

 

So. Und wie ich mich jetzt schlaflos auf meinem Lager wälzte, bevor ich beschloß, dann halt wirklich in den wachen Betriebsmodus zu wechseln, habe ich folgendes beschlossen:  grundsätzlich wollte ich mir mal angewöhnen, jeden Tag sowohl in der Hl. Schrift, besonders die Evangelien, zu lesen, als auch andere geistliche Lektüre.  So in etwa eine Viertelstunde am Tag, plus, wegen der „höheren Dichte“, ein paar Minuten aus dem Neuen Testament.

Während ich mir noch nicht ganz sicher bin, ob ich dafür einfach das Evangelium vom Tage nehme, was sich ja irgendwie anbietet, oder einem wie auch immer gearteten Alternativplan folge, hab ich ein Langzeitprojekt für die geistliche Lektüre gefunden. Versuche, das in einem Rutsch zu lesen, sind bisher immer gescheitert, und das ist schade. Der Plan ist: jeden Tag eine der Mittwochskatechesen von Johannes Paul II zu lesen, die sich mit der Theologie des Leibes beschäftigen. Womöglich mit Abweichungen an Sonntagen, hohen Festen oder in den besonders geprägten Zeiten, aber das wird  sich zeigen. Ich glaube, für den Anfang bleibts bei täglich außer am Sonntag, dafür suche ich mir was anderes, um ein bißchen Abwechslung zu haben und das Hirn mal auslüften zu können. Ich habe die Katechesen auf Englisch, aber egal in welcher Sprache- das ist ganz schön anspruchsvoll. Hmm. Eventuell noch Freitag als Ausnahmetag, werd ich nachher mal sehen. Ich hoffe ja doch noch auf ein paar Stunden Schlaf. Die Medikamente zeigen ihre Nebenwirkungen. Immerhin fängt das Zeug auch an zu wirken. Antriebssteigerung definitiv in ersten Ansätzen vorhanden, Stimmungsaufhellung noch nicht so.  Bitte weiterhin um Euer Gebet.

Werbung