Hiobsbotschaft- Schließung von Hochschulgemeinden

Meistens ist facebook ein Zeitfresser. Facebook ist aber auch eine gute Möglichkeit, in Kontakt zu bleiben. Und facebook kann eine sehr schnelle Nachrichtenverbreitungsmethode sein.

Über das facebook-Profil eines von mir sehr geschätzten Priesters habe ich gerade erfahren müssen, daß das Bistum Trier alle Katholischen Hochschulgemeinden schließen wird. Alle, das heißt auch die KHG „Hl. Edith Stein“ in Saarbrücken, die mir, neben dem Kloster am Rande der Stadt, in meiner Saarbrücker Zeit, sehr wichtig wurde.  Ich durfte dort wunderbare Menschen kennenlernen, die hl. Messe mitfeiern, und das ganze in einer wunderschönen Kapelle und auch sonst tollen Räumlichkeiten. Vor allem aber lebt die KHG von ihren Mitarbeitern, die alles organisiert haben, zum Teil noch weit in die Abendstunden hinein anwesend und ansprechbar waren. Und am wichtigsten: in der KHG Saarbrücken gibt es einen fantastischen Priester, dem man deutlich anmerkt, daß er wirklich für den Herrn „brennt“.  Diesem Priester verdanke ich sehr viel, auch wenn ich ihm das nie gesagt habe.

Ich gehe davon aus, daß man das so oder ähnlich auch von den anderen Hochschulgemeinden sagen könnte.

Und all das soll jetzt wegfallen, in einem kurzsichtigen Versuch, den Bistumshaushalt zu sanieren.

Hochschulgemeinden zu schließen ist, mit Verlaub, eine katatrophale Idee, um Geld zu sparen. Kurzsichtig, mindestens.

4 Antworten zu “Hiobsbotschaft- Schließung von Hochschulgemeinden

  1. Ich vermute mal, daß Du Dr. J.J. Kreier meinst. Ich hatte nie das Vergnügen ihn persönlich kennen zu lernen, sondern kenne ihn nur aus den Veröffentlichungen der zwei Monikas bei gloria.tv. Doch was er sagt, macht es quasi für mich zum freiwilligen Pflichtprogramm, seine Beiträge zu schauen, auch wenn ich ab und zu das eine oder andere mit ihm diskutieren möchte, am besten mit einer guten Flasche Wein, wie sich das für zünftige theologische Diskussionen so gehört 🙂

    Ich hoffe, daß es weiterhin diese Veröffentlichungen geben wird, lerne ich doch aus ihnen als auch, daß ich aus ihnen Denkanstöße gewinne und ich die eine oder andere eigene Position, die ich fest wähnte, neu überdenke.

    Ohne Dir in irgendeiner Weise meinen Rat aufdrängen zu wollen, so möchte ich Dir eine Anregung mitgeben. Du schreibst, daß Du ihm viel verdankst, auch wenn Du es ihm nie gesagt hast. Ich halte nicht viel davon Eitelkeiten zu bedienen, aber im Schlußspurt des Priesterjahres wäre es vielleicht überlegenswert, Dr. Kreier diese Rückmeldung zu geben, daß er erfährt, daß seine Arbeit wertgeschätzt und fruchtbar ist. Ich könnte mir vorstellen, daß er darüber froh wäre.

    In gemeinsamen Glauben an den Dreifaltigen GOtt
    Herzliche Grüße
    Dein
    Marcus, der mit dem C

    • Hallo Marcus,

      ja, natürlich meine ich Dr. J.J. Kreier. Und Deine Anregung werde ich aufnehmen- ich hatte das ohnehin überlegt, war mir aber noch unsicher, ob und wie ich das tun werde. Es kann sein, daß ich irgendwann im Lauf des Sommers mal wieder nach SB fahre und bei der Gelegenheit würde ich sowieso gerne aus anderen Gründen mit ihm ein Gespräch führen, vielleicht lässt sich das verbinden.

      Soweit ich weiß, bleibt das Kloster erhalten- von daher wird es wohl weiter entsprechende Beiträge auf gloria.tv geben. Zumindest hoffe ich das. Solange ich nichts sicher weiß, möchte ich nicht spekulieren.

      Ich weiß ja nicht, wo Du wohnst, aber noch gibt es die KHG- und das Kloster am Rande der Stadt- also, wenns Dich mal nach Saarbrücken verschlägt, dann schau doch einfach mal vorbei. Es gibt durchaus Veranstaltungen, wo sich das mit der Flasche Wein eventuell einrichten ließe.

      Vielen Dank für Deinen Kommentar! Wenn ich neues aus Saarbrücken höre, werd ich, hier auf dem Blog oder direkt, darüber informieren.

      Laudetur Jesus Christus!
      Viele Grüße,
      Hedda

  2. Unfassbar. Man hat sich beim Lesen der Nachricht gefragt, ob es tatsächlich der 1. Juni und nicht der 1. April ist.
    Vielleicht lässt sich die Schließung noch irgendwie verhindern.

    • Hallo Dominika,

      so wie es aussieht, werden sich die KHGler darum bemühen, noch irgendwas zu retten. Was auf jeden Fall hilfreich wäre: beten!

      Ich bin natürlich nicht direkt beteiligt, dafür ist die Entfernung zwischen Münster und Saarbrücken zu groß, aber ich versuche, die Entwicklung hier weiter zu schildern, damit ihr alle auf dem Laufenden bleibt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s